Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Vorstand

Landesverband

Bund der Steuerzahler Sachsen e. V.

Sie sind hier:  Startseite  Sachsen
Thomas Meyer
Präsident

Thomas Meyer

„Als eine der größten landesweiten Bürgerinitiativen in Sachsen liegt uns die Zukunft unseres schönen Freistaates und die unserer Kinder und Enkel am Herzen. Der Schlüssel zum Erfolg ist eine ausgewogene Einnahmen- und Ausgabenpolitik im Land. Machen wir uns gemeinsam dafür stark.“ Wittgensdorfer Str. 54b 09114 Chemnitz 0371 - 69 06 30 info(at)steuerzahler-sachsen.de

Schwarzbuch 2020/21

 

Fälle aus Sachsen finden Sie im Schwarzbuch auf den Seiten 92, 123 und 132.

Schleudersachse 2020

 

Ein Satiriker formulierte es einmal so: „Kunst kommt von können, nicht von wollen, sonst hieße es Wunst.“

Kunst, oder das, was sich für eine solche hält, brauchte in der Geschichte häufig Gönner oder Förderer, also Mäzene. Die gaben freiwillig Geld, ob ihrer Begeisterung.

Der Chemnitzer Kunstmäzen heißt Steuerzahler und hatte die Ehre, die Bewerbung der Stadt als  „Europäische Kulturhauptstadt 2025“  finanziell begleiten zu dürfen.

600.000,00 Euro vom Bund/ Land, 400.000,00 Euro von der Stadt – bei diesem finanziellen Spielraum können die 20 Kunstschaffenden im Rahmen des Projektes „Gegenwarten“ in der Chemnitzer Innenstadt schon etwas auf die Beine stellen.

Ob diese selbsterklärten ortsspezifischen Arbeiten Kunst erlebbar und sichtbar machen – da scheiden sich die Geister.

Der Bund der Steuerzahler Sachsen jedenfalls hat eher die Menschen im Blick, die in der Corona-Zeit um ihr wirtschaftliches Überleben kämpfen.

Wäre der Einsatz dieser Finanzmittel an anderer Stelle nicht sinnvoller gewesen?

Der Steuerzahlerbund Sachsen hat sechs Beispiele aus diesem Projekt für den Schleudersachsen 2020 nominiert.

Bis zum 31.10.2020 bestand Gelegenheit, online über die Nominierungen abzustimmen.

 

Presseinformation zum Abstimmungsergebnis

Bevor der Bund der Steuerzahler Sachsen e. V. (BdSt Sachsen) der Stadt Chemnitz zur offiziellen Nominierung als Europäische Kulturhauptstadt 2025 gratuliert, möchte er die diesjährige Kampagne zur Vergabe des „Schleudersachse 2020“ mit der Bekanntgabe der Abstimmungsergebnisse abschließen.

Zur Wahl standen sechs Arbeiten aus dem Projekt „Gegenwarten“, die in der Chemnitzer Innenstadt zu besichtigen sind bzw. waren.

Rund 1400 Vereinsmitglieder bzw. Interessierte haben sich an der Onlineumfrage beteiligt.

Platz 1 mit 59,94 % ging an die Installation „Versinken – ein Autowrack im Schlossteich“.

Auf Platz 2 mit 24,09 % der abgegebenen Stimmen landete „Der Darm – Innereien von Karl Marx“. Auf den Plätzen 3 bis 6 landeten abgeschlagen die weiteren vier Kandidaten.

Der BdSt Sachsen erwartet von der Stadt Chemnitz, dass die für die Ausgestaltung des Kulturhauptstadtprojektes bis 2025 aufzuwendenden öffentlichen Mittel nachhaltig und mit Augenmaß eingesetzt werden.

 

Versinken - Ein Autowrack im Teich.

Der Darm - Innereien von Karl Marx

Aorta - Von der Bazillenröhre zum violetten Kunstobjekt

Graffiti - Eine Steilvorlage für Schmierereien an Hausfassaden.

Kunst statt Entsorgung alter Straßenbahnen

Zweckfreie Holzkunst - weder Stadttor noch Wandelgang