Bund der Steuerzahler - Home

Home
17.01.2019

Rente: Bund der Steuerzahler sucht Musterkläger

Wir wollen die Doppelbesteuerung gerichtlich prüfen lassen

Was früher für viele Rentner die Ausnahme war, wird zur Regel: Immer mehr Senioren zahlen Einkommensteuern. Ob die Besteuerung dabei immer das richtige Maß erreicht, ist umstritten. Im Raum steht eine Doppelbesteuerung, die der Bund der Steuerzahler gerichtlich überprüfen lassen will. Dazu suchen wir Musterkläger! Mehr dazu

Aktuell im Steuerzahler


Grundsteuerreform: Das müssen Sie wissen
Steuerrecht: Das ändert sich 2019
Soli weg! BdSt kämpft um die Abschaffung


Diese und viele andere Themen finden Sie in der Dezember-Ausgabe von DER STEUERZAHLER
29.12.2009

Aktueller Steuertipp

Im Dezember haben Weihnachtsmänner, Nikolaus und Weihnachtsengel wieder Hochkonjunktur. Wer Nachbarn oder Freunden einen Gefallen tut, kann ohne Sorge vor dem Finanzamt für leuchtende Kinderaugen sorgen. Weihnachtsmann-Profis oder Studenten, die sich durch diverse Auftritte etwas hinzuverdienen, sollten sich hingegen um die Steuern kümmern.

Zum aktuellen Steuertipp

Schwarzbuch 2018/19

Das ist die öffentliche Verschwendung 2018/19!

Ein Krankenwagen für verletzte Wölfe kostet 11.000 Euro – einsatzbereit, doch bislang ungenutzt. Eine Rasenheizung im Erfurter Stadion kostet 887.000 Euro – ebenfalls einsatzbereit, doch wegen hoher Betriebskosten ungenutzt. Und schließlich 900 Millionen Euro für einen riskanten Drohnen-Deal: Das 46. Schwarzbuch fasst Steuergeldverschwendung quer durch die Bundesrepublik zusammen.

Bestellen Sie jetzt hier kostenlos das Schwarzbuch 2018/19!
30.10.2009

BdSt-Onlineshop

Hier finden Sie Informationen und interessante Produktangebote der BdSt Steuerzahler Service GmbH. Stöbern Sie im Sortiment der Service-Gesellschaft des Bundes der Steuerzahler und entdecken Sie nützliche Bücher und Software aus dem Steuer-, Wirtschafts- und Buchhaltungsbereich!

Hier geht es zum BdSt-Onlineshop

Grundsteuer

15.01.2019

Grundsteuer: Mut zu Klarheit und Ehrlichkeit!

Bund-Länder-Treffen ohne Einigung / BdSt-Präsident im dpa-Interview

Bis zum Jahresende muss die Grundsteuerreform stehen – dies hat das Bundesverfassungsgericht so bestimmt. Doch beim Bund-Länder-Treffen gestern Abend konnten sich die Finanzminister nicht auf ein Reformmodell verständigen – jetzt ist für den 1. Februar ein weiteres Treffen geplant. Bis dahin sollen Kompromisse ausgelotet werden. Bereits vor dem Treffen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz mit seinen Amtskollegen aus den Ländern hatte sich der Bund der Steuerzahler mit Nachdruck für das einfache Flächenmodell ausgesprochen. Mehr dazu

Steuerterminkalender

09.01.2019

Mit unserem Steuerterminkalender verpassen Sie keinen Steuertermin!

Neue Abgabefristen für die Steuererklärung

Welche Steuertermine sind in diesem Jahr besonders wichtig? Zum Beispiel Mittwoch, der 31. Juli 2019: Bis zu diesem Datum müssen die Steuererklärungen für das Jahr 2018 beim Finanzamt eingehen. Damit haben Steuerzahler erstmals offiziell zwei Monate mehr Zeit. Diesen und weitere Steuer- und Sozialversicherungstermine enthält der BdSt-Steuerterminkalender. Mehr dazu

Steuerrecht

02.01.2019

Wir machen den Check: Das ändert sich 2019

Unser neues Infomaterial zu Steuerrechtsänderungen für Bürger und Betriebe

Höheres Kindergeld, neue Regeln für Gutscheine oder härtere Steuervorschriften im Onlinehandel: Bürger und Betriebe müssen sich im neuen Jahr auf mehr als 30 Änderungen einstellen. Was sich 2019 im Steuerrecht ändert, hat der Bund der Steuerzahler (BdSt) in seinem neuen Informationsmaterial „Steuerrechtsänderungen 2019“ zusammengestellt. Wir machen den Check! Mehr dazu

Weihnachtsfrieden

21.12.2018

Weihnachtsfrieden beim Finanzamt

Wann und wo der Fiskus auf Zwangsgelder und Vollstreckungen verzichtet

Um eine weniger schöne Bescherung während der Weihnachts- und Neujahrstage zu vermeiden, halten viele Bundesländer einen sogenannten Weihnachtsfrieden ein. Das heißt, die Finanzämter sehen von Maßnahmen ab, die für Steuerzahler und ihre Familien belastend sein könnten und verzichten in den kommenden Tagen beispielsweise auf Zwangsgelder und Vollstreckungen. Mehr dazu

Suche
Staatsverschuldung in Deutschland
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0