Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Presse  “Land sollte sich aus dem Landgestüt Red...

“Land sollte sich aus dem Landgestüt Redefin zurückziehen”

Bund der Steuerzahler Mecklenburg Vorpommern e. V. / Presseinformation 01.10.2020

Das Land hat heute den neuen Landesstallmeister für das Landgestüt Redefin vorgestellt. Dazu äußert sich auch der Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern e.V.: "Im Interesse der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler hätten wir uns eher gewünscht, dass das Land seinen Rückzug aus diesem seit Jahren defizitären Landesbetrieb verkündet. Jahr für Jahr versickern hier Millionen von Euro und es ist den Bürgerinnen und Bürgern nicht vermittelbar, weshalb ihre hart verdienten Steuergelder in dieses Luxusgut fließen", erklärt Landesgeschäftsführerin Diana Behr.

Der Bund der Steuerzahler Mecklenburg-Vorpommern mahnt an, sparsam mit Steuermitteln umzugehen. Bundesweite Fälle von Verschwendung werden regelmäßig im Schwarzbuch veröffentlicht. Die diesjährige Ausgabe erscheint in der letzten Oktoberwoche. Auch Mecklenburg-Vorpommern ist mit einigen Fällen vertreten. Das Schwarzbuch 2020/21 kann auf www.steuerzahler.de bereits jetzt vorbestellt werden. 

Mit Freunden teilen

Ihr Ansprechpartner

Hildegard Filz
Pressesprecherin

Hildegard Filz

Reinhardtstraße 52, 10117 Berlin 030 259396-37 h.filz@steuerzahler.de
VIP Pressebereich

Der VIP-Pressebereich bietet mehr! Hier erhalten Sie exklusive Stellungnahmen, Berechnungen und Grafiken.