Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  Längere Übergangsfrist bei Registrierkas...

Längere Übergangsfrist bei Registrierkassen

Erfolge 31.12.2017

Im Dezember 2016 hatte der Gesetzgeber beschlossen, entschiedener gegen manipulierbare Ladenkassen vorzugehen: Spätestens im Jahr 2020 müssen elektronische Ladenkassen über eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung verfügen, die aus einem Sicherheitsmodul, einem Speichermedium und einer digitalen Schnittstelle besteht. Damit sollen Manipulationen an elektronischen Kassen vermieden werden. Allerdings müssen auch ehrliche Unternehmer neue Kassen anschaffen bzw. ältere Kassen nachrüsten. Deshalb hatte der BdSt verträgliche Übergangsfristen für die Neuregelung gefordert, denn die Neuanschaffung bzw. Nachrüstung löst bei den betroffenen Unternehmern Kosten aus. Diese Kritik wurde aufgegriffen: Im Gesetz wurde festgeschrieben, dass übergangsweise Registrierkassen, die zwischen dem 25. November 2010 und dem 1. Januar 2020 angeschafft wurden und nicht nachrüstbar sind, bis längstens Ende 2022 weiter im Unternehmen eingesetzt werden dürfen.

Erfolgreich vor Gericht

Unser Erfolg ist Ihr Vorteil

Mit Freunden teilen
Die Schuldenuhr Deutschlands

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland