Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  "Kreuzbergrocks"

"Kreuzbergrocks"

Bund der Steuerzahler Berlin e. V. / Meldungen 08.07.2019

Felsbrocken sichern Kreuzberg vor Falschparkern

Die Begegnungszone in der Bergmannstraße im Berliner Bezirk Kreuzberg-Friedrichshain schaffte es bereits 2018 in das Schwarzbuch. Zwischenzeitlich sind weitere „Attraktionen“ hinzugekommen. Die neueste Idee des dortigen Bezirksbaustadtrates sind die „Kreuzbergrocks“. 21 Eiszeitfindlinge sollen Falschparker abhalten.

Die neueste „Attraktion“ in der Bergmannstraße besteht nun aus 21 Steinen, die der Bezirksstadtrat Falschparkern buchstäblich in den Weg legt. Gekostet haben die Findlinge 2.175 Euro, wie der Bezirksstadtrat auf Twitter mitteilte. Damit werde zum einen das Experiment des Begegnungsplatzes im öffentlichen Straßenland gesichert und zum anderen die Behinderung einer Baumaßnahme durch „Falschparker*innen“ vermieden. Bis jetzt sei das absolute Halteverbot durch viele „Autofahrer*innen“ missachtet worden, hieß es zudem in einer Pressemitteilung.

Immerhin muss der Bund der Steuerzahler diesmal nicht auf eine Aktenauskunft zu den Kosten klagen! Seit Dezember 2018 waren dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg mehrere Auskunftsanträge des Bundes der Steuerzahler zur Begegenungszone Bergmannstraße zugegangen. In keinem Fall antwortete das Bezirksamt dem Bund der Steuerzahler direkt. Erst auf eine verwaltungsgerichtliche Auskunfts- und Untätigkeitsklage gab es eine Antwort, für die das Bezirksamt dem Bund der Steuerzahler nun auch noch die Anwalts- und Gerichtskosten erstatten muss.

Mit Freunden teilen