Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  +++ Homeoffice für Grenzpendler schadet ...

+++ Homeoffice für Grenzpendler schadet nicht bei der Steuer: Saarland und Luxemburg vereinbaren Lösung +++

Corona 02.04.2020

Für Grenzpendler, die in Luxemburg arbeiten, aktuell aber im Homeoffice in Deutschland tätig sind, wurde eine Lösung gefunden: Die Homeoffice-Tage werden wie normale Arbeitstage in Luxemburg anerkannt. Das hat den Vorteil, dass ihr Arbeitslohn weiterhin einheitlich in Luxemburg besteuert wird.

Grundsätzlich dürfen deutsche Grenzpendler nur an 19 Tagen einer Tätigkeit in Deutschland, etwa im Home Office, nachgehen. Überschreiten sie diese zeitliche Grenze, besteuert Deutschland die Tage. Wegen der Corona-Pandemie wird nun eine zeitlich befristete Sonderregelung geschaffen, sodass die Besteuerung weiterhin am Arbeitsort erfolgen kann.

Mit Freunden teilen
Die Schuldenuhr Deutschlands

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland