Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  Aussichtsplattform kommt nicht

Aussichtsplattform kommt nicht

Erfolge 31.12.2017

Anfang 2017 appellierte der Bund der Steuerzahler NRW an die Essener Politiker, auf die umstrittene Ela-Plattform im Schellenberger Wald zu verzichten. Der zuständige Ausschuss lehnte die Ela-Plattform schließlich einstimmig ab. Die Aussichtsplattform, die 50.000 Euro gekostet hätte, sollte an den Sturm Ela von Pfingsten 2014 erinnern. Von einem 20 Meter langen Steg sollte eine gute Sicht auf ein stark geschädigtes Waldstück und auf den Baldeneysee möglich sein. Informationstafeln sollen den Zustand vorher und nachher dokumentieren und weitere Infos zu den Sturmschäden bieten. 

Der BdSt NRW kritisierte die Pläne als reine Steuergeldverschwendung. Entlang vieler Wanderwege und von bereits bestehenden Aussichtspunkten seien Sturmschäden zu sehen und Seeblick möglich. Eine teure Plattform für Klimakatastrophentouristen brauche es da nicht.

Erfolgreich vor Gericht

Unser Erfolg ist Ihr Vorteil

Mit Freunden teilen