Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Publikationen    Grundsteuer: Kommt jetzt der Kompromiss?

Grundsteuer: Kommt jetzt der Kompromiss?

Top News / Steuerwächter / Presseinformation / Service / Steuerrecht / Familie / Ruheständler / Immobilienbesitzer 14.06.2019

BdSt-Berechnungen zum Referentenentwurf

Wie wird die neue Grundsteuer aussehen? Um dieses Thema wird es womöglich am Wochenende im Koalitionsausschuss zwischen CDU/CSU und SPD gehen. Den bisherigen Vorschlag aus dem Finanzministerium von Olaf Scholz haben wir durchgerechnet. An zahlreichen Beispielsfällen zeigen wir, wie sich die Grundsteuer verändern würde – dazu hatten uns Mitglieder die Daten ihrer Immobilien zur Verfügung gestellt. 

Unser Fazit: Die Grundsteuer könnte deutlich steigen, wenn die Kommunen die bisherigen Hebesätze beibehalten. Deshalb fordert der BdSt ganz klar, dass die Kommunen ihre Steuersätze anpassen müssen. Denn nach einer Grundsteuer-Reform darf das Wohnen für die Menschen nicht noch teurer werden! Aufwendig ist das Scholz-Modell in jedem Fall, denn es müssen zahlreiche Daten ermittelt werden. Deshalb ist es gut und richtig, wenn die Bundesländer eine Öffnungsklausel erhalten. Über diese Ausstiegsklausel könnten sie z. B. die Grundstücke einfach auf Basis der Grundstücks- und Gebäudefläche bewerten. Auch den neuen Vorschlag werden wir dann auf Herz und Nieren prüfen!

Unser Berechnungs-Check zum Scholz-Modell (Stand: Referentenentwurf April 2019)

 

Mit Freunden teilen