Mitglied werden
Suche
Vor Ort
Presse
Menü
Login
Menü schließen

Menü schließen

Sie sind hier:  Startseite  Aktuelles  Wertberichtigung bei Forderungen - Nr. 4...

Wertberichtigung bei Forderungen - Nr. 44

Publikation / Freiberufler / Unternehmen / Ratgeber 01.01.2020

Forderungen sind mit den Anschaffungskosten zu bewerten, d. h. regelmäßig mit ihrem Nennwert anzusetzen. Es kann aber am Bilanzstichtag zweifelhaft sein, ob die Forderung in voller Höhe vereinnahmt werden kann. Ist die Forderung voraussichtlich dauernd in ihrem Wert gemindert, muss dieser Wertminderung in der Bilanz Rechnung getragen werden. Was hierbei zu beachten ist, wird im Ratgeber erläutert.

Mitglieder wissen mehr!

Lesen Sie auch ohne Mitgliedschaft weiter.

  • Bis zu 3 Artikel kostenlos lesen
  • Kostenlos und unverbindlich testen
  • Kein Abschluss einer Mitgliedschaft nötig
Mit Freunden teilen
Die Schuldenuhr Deutschlands

Veränderung pro Sekunde

Staatsverschuldung Deutschland