Bund der Steuerzahler - Polizeikosten für Hochrisikospiele

Presse > Aktuelle Pressemitteilungen
21.02.2018

Polizeikosten für Hochrisikospiele

Bund der Steuerzahler fordert schnelle Klärung zwischen Politik, Polizei, DFL und DFB

Der Bund der Steuerzahler bewertet das aktuelle Urteil des Oberverwaltungsgerichts Bremen zur Kostenbeteiligung der Deutschen Fußball Liga (DFL) von Polizeieinsätzen als einen wichtigen Etappenschritt. Gleichwohl ist eine einvernehmliche Klärung zwischen Politik, Polizei, DFL und DFB erforderlich.

Grundsätzlich können die Veranstalter nicht für das Gewaltpotenzial einzelner Fangruppen verantwortlich gemacht werden. Andererseits ist es aber auch nicht nachvollziehbar, dass die Steuerzahler die hohen Kosten für Sicherheit und Ordnung allein tragen müssen. Daher erneuert der Verband seinen Appell an Politik, Polizei, DFL und DFB, sich an einen Tisch zu setzen und Vorschläge für eine rechtssichere Kostenbeteiligung zu diskutieren. Diese Gespräche sollten zügig – unabhängig vom weiterlaufenden Rechtsstreit zwischen Bremen und der DFL – stattfinden. Vereine, Fans und Steuerzahler wollen bei diesem dauerhaft schwelenden Konflikt Klarheit.

Bild: Gino Santa-Maria/Fotolia
Suche
Staatsverschuldung in Deutschland
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0